Skip to main content

Die richtige Helmgröße ermitteln

Sie haben schon ihren perfekten Helm für ihr Motorrad-, Fahrrad- oder sonstiges Sporterlebnis gefunden, sind sich aber nicht sicher, welche Helmgröße denn nun die richtige ist?

Dann hat dieser Ratgebertext die Informationen parat, mit denen Sie ihre Kopfgröße ermitteln und somit die optimale Helmgröße finden.

Warum die genaue Helmgröße so wichtig ist

Anders als bei Kleidung, wo man die zwei Nummern zu große Hose einfach mit einem guten Gürtel tragen kann, kann es fatale Folgen haben, wenn der Helm nicht optimal auf dem Kopf sitzt. So wird es schnell sehr unangenehm, wenn der Helm zu klein ist und bei längerem Tragen auf den Kopf drückt. Andersherum ist es aber sehr gefährlich, einen zu großen Helm zu tragen. Wenn der Motorradhelm beispielsweise bei einem Sturz falsch auf dem Kopf sitzt, kann er diesen nicht optimal schützen oder im schlimmsten Fall sogar vom Kopf rutschen und zu einem Unfall mit Todesfolge führen.

Die Kopfgröße messen

Helmgröße ermitteln

Um die richtige Helmgröße zu ermitteln müssen Sie zunächst ihre eigene Kopfgröße messen. Legen Sie dazu Ihr Maßband circa 1cm oberhalb der Augenbrauen an und führen Sie es auf einer horizontal geraden Linie um den Kopf, bis Sie wieder vorne ankommen. Am hier erzeugten Schnittpunkt des Maßbandes können Sie nun die Größe ablesen.

Achten Sie darauf, dass das Maßband nicht zu hoch und nicht zu tief sitzt und dass es nicht zu locker um den Kopf liegt. Falls Sie dabei Ihre Haare kreuzen, beispielsweise bei langen Haaren, so sollten Sie diese ebenfalls mit einbeziehen, da sie ja ebenfalls Platz im Helm benötigen. Falls kein Maßband zur Hand ist, können Sie als Alternative auch einen Zollstock oder ein Lineal verwenden, müssen hierbei aber sehr aufpassen, damit Sie sich nicht vermessen.

Die nun ermittelte Helmgröße kann ganz verschieden sein, bei Erwachsenen liegt sie meist zwischen 50 und 65cm, bei Kindern kann es auch weniger sein. Da es keine einheitlichen Regelungen gibt und die Angaben von amerikanischen Herstellern auch von europäischen Angaben abweichen können, sollten Sie nicht auf die Helmgröße im angegebenen Raum von XS-XL sondern von 50-65cm achten. Nicht jeder Hersteller ordnet die gleiche Zentimeterzahl des Kopfumfangs dem Gleichen Wert zwischen XS und XL zu.

Dieser Messvorgang kann auf die meisten Helmarten angewendet werden, da sich das Prinzip der Innenschale bei allen Helmen wiederholt und letztendlich vom Kopfumfang abhängig ist.

Sollten Sie vor einigen Jahren mal einen Helm gekauft haben, ist es ratsam, dennoch eine neue Messung des Kopfumfangs zu machen, da sich dieser in den Jahren verändert haben könnte, vorallem in Bezug auf das Haupthaar.

Größentabelle Helme Helmgröße messen ermitteln

Wie sollte der Helm auf dem Kopf sitzen?

“Sitzt, passt, wackelt und hat Luft” – Diesen Spruch sollten Sie sich beim Helmkauf NICHT zu Herzen nehmen.

Wenn Sie den Helm auf dem Kopf haben, gibt es ein paar Indizien, dass der Helm die optimale Größe hat:

  • Der Helm drückt an keiner Stelle unangenehm auf den Kopf, der Kopf ist in jeder Position angenehm vom Helm umgeben.
  • Wenn Sie den Helm schnell hin und her bewegen, rutscht der Helm nicht ebenfalls hin und her sondern bleibt sicher am Kopf sitzen.
  • Der Helm sitzt nicht schief auf dem Kopf und ist mit seinem Gewicht gleichmäßig auf dem Kopf verteilt.
  • Ihre Sicht ist nicht durch den Helm eingeschränkt und sie können alles sauber durch die eventuelle Schutzabdeckung sehen.
  • Für Brillenträger: Die Brille wird nicht nach oben, unten oder ins Gesicht gedrückt, sondern sitzt wie auch ohne Helm völlig normal auf dem Kopf. Sie können ohne Probleme den Helm öffnen und schließen beziehungsweise auf- und absetzen.
  • Der Helm lässt sich nicht seitlich wegdrehen.
  • Es passt nicht mehr als ein Finger zwischen Kopf und Helminnenschale.
  • Zwischen den Kinnriemen und das Kinn passt etwa ein Finger aber nicht mehr.

Bei Kindern die Helmgröße bestimmen

Helmgröße messen

Grundsätzlich misst man die Helmgröße für Kinder genauso wie die für Erwachsene. Da Kinder jedoch noch schnell und viel wachsen, gibt es einige Dinge zu beachten, wenn die für ihr Kind die Helmgröße messen.

Ein oft gemachter Fehler ist, dass Eltern ihrem Kind einen Helm kaufen, in den das Kind “hereinwachsen” soll. Da dabei jedoch häufig lediglich ein zu großer Helm gekauft wird, erhöht man damit das Risiko für das Kind, sich bei einem Unfall zu verletzen. Zwar spart man sich damit das Prozedere und das Geld, jedes Jahr einen neuen Helm zu kaufen, vernachlässigt jedoch die Sicherheit des Kindes.

Dem Kind sollte der Helm ebenso passen wie dem Erwachsenen, außerdem sollte der Helm möglichst leicht sein, damit dem Kind der Kopf nicht so schnell zu schwer wird. Zu empfehlen ist auch ein möglichst leichtes Verstellsystem, mit dem das Kind auch selbstständig die Größe des Helmes optimal anpassen kann, wenn es alt genug ist.

Fazit

Wenn Sie einen Helm für Ihr Motorrad-, Fahrrad- oder ein sonstiges Sporterlebnis kaufen wollen, müssen Sie auf dessen Größe achten. Ein schlecht sitzender Helm kann Kopfschmerzen verursachen oder sogar das Leben kosten. Daher ist es von enormer Wichtigkeit, dass der Helm optimal passt.

Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Informationen zusammengetragen und aufbereitet.

Wenn Sie ihren Helm bequem über das Internet bestellen wollen, ist es sinnvoll, dies bei einem Versandhandel zu tun, der eine unkomplizierte und kostenlose Rücksendung anbietet, damit Sie im Falle des Falles den Helm umtauschen können, falls er nicht die optimale Größe hat. Somit entgehen Sie dem Weg ins Geschäft und können sogar meist den Helm noch zu einen niedrigeren Preis bekommen.